Code 44 - Lambdasonde (Gemisch zu mager)

O2 circuit

Schaltungsbeschreibung

Das Steuergerät liefert eine Spannung von ca. 0.45V zwischen den Anschlüssen "D7" und "D6". (Bei Messung mit einem 10Mega Ohm Digitalvoltmeter kann die Anzeige bis aus 0.32V sinken). Die Lambdasonde variiert ihre Spannung in einem Bereich von ca. 1V bei fettem Abgas bis herunter zu 0.1V bei magerem Abgas.

Unter einer Temperatur von 360 Grad Celsius verhält sich die Lambdasonde wie ein offener Stromkreis und produziert keine Spannung. Eine Unterbrechung oder kalte Lambdasonde verursacht "Open Loop" (ungeregelten) Betrieb.

Problembeschreibung:

Code 44 wird gesetzt, wenn die Lambdasondenspannung oder Schaltkreis 412:

  • Für 20 Sekunden unter 0.2 Volt bleibt
  • Und das System im geregelten ("Closed Loop") Betrieb arbeitet.

Diagnosetips:

Mit einem Scantool den Block Learn Value bei unterschiedlichen Drehzahlen beobachten, um festzustellen, wann der Code 44 gesetzt worden sein könnte. Wenn die Bedingungen für einen Code 44 bestehen, liegen die Werte für den Block Learn Value um die 150.

Folgendes überprüfen:

  • Lambdasondenkabel. Das Lambdasondenkabel könnte Kontakt mit dem Auspuffkrümmer haben.
  • Zeitweiser Kurzschluß im Kabel zwischen Stecker und sensor.
  • MAP Sensor. Ein MAP-Sensor Ausgangssignal, daß dem ECM ein zu hohes Vakuum vorspiegelt, kann zu einem mageren Gemisch führen. MAP-Sensor abklemmen und prüfen, ob der Fehler verschwindet. Ist das der Fall, den Sensor ersetzen.
  • Auf verstopften Einspritzdüse(n) testen. Injector balance test nach Diagramm C-2A durchführen.
  • Auf verunreinigten Kraftstoff testen. Wasser, auch in kleinsten Mengen, das in der Nähe der Kraftstoffpumpe liegt, kann zu den Einspritzdüsen transportiert werden. Das Wasser führt zu einem mageren Abgas und kann einen Code 44 setzen.
  • Kraftstoffdruck. Das System läuft mager, wenn der Druck zu niedrig ist. Es kann nötig sein, den Druck während der Fahrt bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten/Lasten zu beobachten, um das zu festzustellen. Siehe auch Service Manual Fuel System Diagnose Diagramm A-7.
  • Auspufflecks. Bei einem Auspuffleck kann Außenluft in das Agas hereingezogen werden, und die Lambdasonde beeinflußen. Vakuum oder Kurbelgehäuselecks können zu einem mageren Gemisch führen.
  • EGR. Im Normalbetrieb liefert das ECM weniger Kraftstoff und ändert den Zündzeitpunkt, wenn das EGR einsetzt. Öffnet sich das EGR-Ventil nicht, wird das System mager, und es kann zu leichtem Klopfen führen.

"Scan" Diagnose:

Warmen Motor (75 C bis 95 C) bei 1200 rpm laufen lassen. Zeigt Scantool eine O2 Spannung von konstant unter 0.35 Volt (350mV) an?

JaNein