Code 35 - Leerlaufdrehzahlregelung

Idle circuit

Schaltungsbeschreibung

Ein Code 35 wird gesetzt, wenn die Leerlaufdrehzahl für 45 Sekunden um 75rpm über oder unter der korrekten Leerlaufdrehzahl liegt. Nachfolgend sind die nominalen Leerlaufdrehzahlen für den warmen Motor:

Automatikgetriebe

N 900 +/- 75
D 800 +/- 75

Schaltgetriebe

Gang nicht eingelegt 900 +/- 75

ALDL Modus

  1000 +/- 75

Diagnosetips:

Ein Code 35 bedeutet nicht automatisch, daß das IAC-Ventil ausgetauscht werden muß!

Den Test auch fortsetzen, wenn Motor nicht den korrekten Leerlauf hält. Ist der Leerlauf zu niedrig, zeigt das Scantool als IAC-Wert 80 oder mehr Schritte. Ist der Leerlauf zu hoch, zeigt es "0" Schritte. Gelegentlich kommt ein unruhiger Leerlauf vor. Die Drehzahl kann um 200rpm oder mehr schwanken. IAC abklemmen. Ändert sich der Zustand nicht, liegt das Problem nicht am IAC-Ventil.

Wenn der Motor steht, wird das IAC auf eine Parkposition zurückgezogen (mehr Luft), damit beim nächsten Start mehr Luft zur Verfügung steht. Ein Scantool zeigt 9 IAC-Schritte oder mehr.

Ein zu niedriger, instabiler Leerlauf kann durch ein Problem verursacht werden, das nicht durch das IAC-Ventil ausgeglichen werden kann. Die vom Scantool angezeigten Schritte liegen über 60 bei zu niedrigem Leerlauf und bei "0" bei zu hohem.

Ist der Leerlauf zu hoch, Motor abstellen. Zündung ein. Diagnoseanschluß nach Masse verbinden. Ein paar Sekunden warden, bis sich das IAC geschlossen hat, dann IAC abklemmen. Motor anlassen. Liegt der Leerlauf über 800 +/- 50 rpm, liegt ein Vakuumleck vor (z.B. am EGR-Rohr unter dem Krümmer, oder an den Vakuumleitungen).

  • Gemisch zu mager

    Leerlaufdrehzahl kann zu hoch oder zu niedrig sein. Die Drehzahl kann schwanken, und abklemmen des IAC-Ventils hilft nicht. Ein Code 44 kann gesetzt werden..

    Ein Scantool liest einen Lambdasondenwert von weniger als 300mV (0.3V). Auf zu niedrigen Einspritzdruck oder Wasser im Kraftstoff überprüfen. Ein mageres Gemisch bei einem Lambdasondenwert von fest über 800 mV (0.8V) liegt an einem kontaminierten Sensor, normalerweise Silikon. Dies setzt u.U. auch einen Code 45.

  • Gemisch zu fett

    Leerlauf zu niedrig. Das Scantool zählt normalerweise über 80 IAC Schritte. Ein offensichtlich zu fettes Gemisch kann zu schwarzem Abgas führen.

    Scantool zeigt einen Lambdawert von konstant mehr als 800 mV (0.8V). Auf zu hohen Einspritzdruck oder undichte/hängende Einspritzdüse prüfen.

  • MAP Sensor.

    Zündung an, Motor aus. MAP-Anzeige des Scantools mit gleichem Fahrzeug mit intaktem Sensor vergleichen. Spannungen sollten im Bereich von +/- 400 mV (0.4V) übereinstimmen. Weiterhin MAP-Sensor abklemmen. Verbessert sich der Leerlauf, gegen einen intakten Sensor austauschen, und Test wiederholen.

  • Drossel.

    IAC entferenen und Bohrung auf Fremdkörper untersuchen bzw. Gründe, warum das IAC hängen könnte.

  • Klimakompressor oder Relaisfehler.

    Siehe Service Manual Diagnostic Chart C-10.

"Scan" Diagnose:

Motor im Leerlauf bei Betriebstemperatur. RPM im "P" oder "N" notieren. Zündung für 10 Sekunden abschalten. Motor erneut starten und sofort Drehzahl notieren.

Leerlaufdrehzahl, keine Zunahme

Höhere Drehzahl als vorher