Fiero FAQ

Hier sind ein paar Fragen und Probleme aufgeführt, die immer wieder auftauchen.


Wie kann ich einfach das Baujahr feststellen?

Manche Leute versuchen, das Baujahr eines Autos zu "schönen", um ein paar Euros extra zu machen. Vor allem der 1988er ist ist begehrt und daher teurer. Daher sollte man bei Preisvergleichen immer das richtige Baujahr herausfinden. Am einfachsten geht das mit der Fahrgestellnummer: die 10. Stelle gibt das Baujahr an (E=1984, F=1985, G=1986, H=1987, J=1988).

Wenn die Fahrgestellnummer nicht zur Verfügung steht, kann man auch "von weitem" das Baujahr recht gut bestimmen (sofern das Fahrzeug noch im Originalzustand ist). Zunächst einen Blick auf den Motorhaube (hinten) werfen. Sind in der Haube Schlitze, ist es ein 1984er. Ist kein 3. Bremslicht vorhanden, ist es ein 1984/1985er. Nur Fahrzeuge ab Baujahr 1986 haben das 3. Bremslicht. Ist es ein "Formula" (Aufkleber Tür), oder ist es ein einfarbiger GT, ist das Baujahr 1988. Gewissheit bringt hier ein Blick in die Felgen: Bei innenbelüfteten Scheibenbremsen handelt es sich sicher um einen 1988er. Ein Problem sind die 86/87er, die praktisch nicht auseinanderzuhalten sind, da hilft nur die Farbe: gold/grau und knallrot/grau gab es nur 1986, blau/grau und weinrot/grau dagegen nur 1987.

Wo bekomme ich Ersatzteile her? Mir wurde gesagt, Teil xxx gibt es nicht mehr!

Es stimmt, die meisten Teile sind neu nicht mehr von GM erhältlich. Aber es gibt für Verschleißteile einige Zweitlieferanten, oder andere Leute, die Ersatz herstellen. Und natürlich gibt es noch "Recyclingteile", die man direkt in den USA oder teilweise auch hier in Deutschland bekommen kann. Siehe hierzu auch hier.

Welches Benzin soll ich denn eigentlich tanken?

Der Fiero wurde für ordinäres Normalbenzin bleifrei ausgelegt. Super bringt eigentlich überhaupt nichts, da das Steuergerät nicht mit Superbenzin rechnet, aber da es nun einmal kein Normalbenzin mehr gibt, haben wir keine andere Wahl, und das funktioniert einwandfrei. Übrigens verträgt der Fiero auch problemlos E10, das steht sogar im Benutzerhandbuch aus den 1980ern! Ich habe damit allerdings einen erhöhten Verbrauch festgestellt, der die Ersparnis mehr als aufgefressen hat. Aber schädlich ist es für den Fiero nicht.

Wofür ist das Loch über dem Drehzahlmesser da?

Hier hatte Pontiac 1984 die Öldruckwarnanzeigelampe und Platz für eine  weitere Warnlampe vorgesehen. Die wurde dann aber wohl aus Kostengründen im 1984er mit der Temperaturanzeige zusammengelegt. Ab 1985 war dann eine separate Öldruckanzeige vorhanden, so daß dieser Platz nie wieder für eine Anzeige verplant wurde. Ich habe mir dort einen Bordcomputer eingebaut.

Die "Service Engine Soon/Check Engine"-Lampe ist an. Was soll ich tun?

Also erstmal: keine Panik! Wenn der Motor noch normal läuft, kann man vorsichtig weiterfahren. Den Motor nicht belasten, und den Fehlercode bald auslesen, und das Problem beheben. Wenn der Motor aber merklich "bockt", liegt u.U. ein ernsteres Problem vor, dann den Wagen nicht mehr weiterfahren, das ist dann ein Fall für den ADAC/Abschleppdienst!

Mein Motor springt nicht mehr an!

Wenn der Motor eben/gestern noch prima lief, und jetzt überhaupt nicht mehr anspringt, ist oft das Zündmodul (ist im Verteiler eingebaut) Schuld. Bitte immer mit einem Original-GM Teil von AC-Delco ersetzen, kein OEM/Fremdfabrikat ("Standard", etc.) verwenden! Die sind nämlich nicht für den heissen Motorraum im Fiero ausgelegt und sterben oft nach wenigen Wochen.

Mein Motor geht an der Ampel immer aus, springt zwar wieder an, aber wenn ich auf "D" schalte, geht er wieder aus.

Im Automatikgetriebe sitzt ein Relais, das eine "Direktkupplung" auslöst. Dieses TCC-Relais kann sich verklemmen, wenn es sich erwärmt. Der Motor wird dann praktisch "abgewürgt". Hier hilft nur ein Austausch des Relais. Um vorübergehend wieder fahren zu können, den Stecker am Getriebe abziehen, und warten, bis das Getriebe wieder abgekühlt ist. Das TCC im Getriebe springt dann heraus, und da es keinen Strom mehr bekommt, kann es sich nicht mehr verklemmen. Der Motor dreht aber dann zu hoch, also ist das keine Dauerlösung, sondern nur der Weg, um ohne ADAC in die Werkstatt oder heim zu kommen.

Mein Motor wird im Sommer bzw. im Stau zu heiß!

Ein Hauptkandidat bei Kühlproblemen ist der Lüfter. Entweder ist das Lüfterrelais defekt, oder der Thermoschalter im Block (nicht bei allen Motoren). Wenn man die Klimaanlage anschaltet, muß der Lüfter laufen, sonst Sicherung bzw. Relais prüfen. Geht der Lüfter, kann der Thermoschalter defekt sein. Der Original-Thermoschalter schaltet sich allerdings erst fast im roten Bereich ein, man kann sich in den USA Thermoschalter besorgen, die den Lüfter eher einschalten. Ansonsten ist die Ursache für viele Kühlprobleme auch Luft im System, hervorgerufen durch falsche Befüllung oder einen defekten Kühlerdeckel.

Mein Motor leckt Öl, wo kann das herkommen?

Eine häufige Ursache ist die Dichtung am Verteilerfuß. Besonders, wenn der Verteiler ausgebaut oder bewegt worden ist (Zündeinstellung!), kann die alte, verhärtete Dichtung lecken. Eine neue Dichtung kostet nur ein paar Euro, und sollte bei jeder Arbeit am Verteiler mitgewechselt werden. Aber ein bisschen Öl leckt praktisch jeder Fiero, ob es nun aus den Simmeringen am Getriebe ist, oder an der Kurbelwellendichtung.

Wie komme ich beim V6 an die hinteren Zündkerzen?

Ganz einfach: die Motorhaube abnehmen! Zu zweit ist das ganz einfach, aber vorher die Position des Deckels markieren (damit man ihn nicht hinterher neu justieren muß, und bitte die richtigen Bolzen herausdrehen (nicht die Torsionsfeder!), nämlich die 4 Bolzen, die seitlich in den Deckel gehen. Dann kommt man mit einer Ratsche mit Knickkopf und kurzer Verlängerung (ca. 5cm) an alle Kerzen ran.

Die Fußraumbeleuchtung geht an, wenn ich mein Radio einschalte,
Das Radio geht nur, wenn die Innenbeleuchtung aus ist!

Das Problem ist eine defekte BAT-Sicherung. Das Radio holt sich durch einen Designfehler den Strom vom Beleuchtungsschaltkreis. Suchen, warum die BAT-Sicherung überhaupt durchgebrannt ist (Geld in den Zigarettenanzünder gefallen?), Sicherung auswechseln, und glücklich sein.

Mein Scheinwerfer geht nicht auf/zu!

Siehe hierzu unsere Scheinwerfermotor Diagnose.

Meine Schaltung geht schwer/die Kupplung kuppelt nicht ganz aus!

Viele Schaltprobleme sind darauf zurückzuführen, daß die Kupplung nicht ganz trennt. Das liegt manchmal daran, daß sich Luft im System befindet (->entlüften), aber meistens ist einfach das Kupplungspedal verbogen, denn das Pedal ist ab Werk aus Alu (einfach mit Magnet nachzuprüfen). Das Pedal sieht zwar stabil und oft nicht verbogen aus, ist es aber. Das Ersatzpedal kostet ca. €50, und sollte bei vorhandenem Alupedal unbedingt ausgewechselt werden.

Mein Tempomat funktioniert nicht!

Die Ursache von 90% aller Tempomatprobleme ist ein defekter Schalter/Verkabelung im Blinkerhebel. Leider kostet dieser Hebel relativ viel Geld, aber mit etwas Geschick kann man ihn oft reparieren.

Die Scheibenwischer bleiben (manchmal) bei Ausschalten irgendwo stehen!

Da ist wahrscheinlich der Schleifkontakt im Scheibenwischermotor hin. Da hilft nur der Austausch desselben.

Meine Öldruckanzeige zappelt hin und her!

Ich wette, Du hast einen 1985-1987 V6 mit Klimaanlage! Hier ist nämlich der Öldruckgeber senkrecht montiert. Auf dem Sensor kann sich dann Wasser sammeln, in den Sensor eindringen, und hin iss er. Austausch des Sensors bringt nichts, weil da wieder Wasser eindringen wird. Man muß also den Sensor vor Wasser schützen, aber das Abdichten des Lochs im Stecker bringt nur einen Aufschub. GM hat für 1985-87 Fieros eine Schutzabdeckung (Teile-Nr. 1009 6127) herausgebracht, die ich aber noch nie gesehen habe,  und die es nicht mehr gibt. Beim 1988er ist das Problem nicht ganz so schlimm, weil hier der Stecker wesentlich wasserdichter ist. Da auch der 1988er Sensor billiger ist, empfiehlt es sich, den alten Stecker abzukneifen, und neue Kontakte anzucrimpen, und dann auf den 1988er Stecker aufzurüsten. Für den 1988 V6 empfiehlt GM übrigens, den Sensor statt auf dem "Verlängerungsrohr" mittels Reduzierstücken und einem 45 Grad Winkelstück direkt über dem Klimakompressor zu montieren. Die Verkabelung muß dann aus dem Kabelbaum auch nach unten geführt werden.

Meine Rückfahrleuchten gehen nicht!

Beim 4-Gang Getriebe ist der Rückfahrschalter direkt am Hebel montiert. Auf dem Schalter ist eine Justierschraube, mit der man dafür sorgen kann, daß das Licht wieder angeht.

Ich habe ein Inserat gelesen, das einen Fiero mit ABS/Servolenkung/Airbag(s) anbietet. Gibt's das denn?

Definitiv nein! Ab Werk hatte kein Fiero jemals ABS/Airbags oder Servolenkung. Es wurde zwar für die 1988er Fieros eine Servolenkung geplant, aber nie ausgeliefert. Es gibt in den USA zwar eine handvoll nachgerüsteter Servolenkungen, aber in jedem Fall sind hier Zweifel angebracht. Genau wie beim Baujahr: Es gab Fieros nur von 1984-1988, alles andere sind "Erstzulassungen", oder sonst wie geschönte Angaben. Im Zweifelsfall die VIN überprüfen, das gibt Gewissheit!

Was sind denn eigentlich diese Werksrückrufe?

GM hatte mehrere Rückrufe gestartet, die praktisch jeden Fiero betreffen:

  • 4-Zylinder Rückruf wegen Motorbränden (Motor wird abgedichtet, ggf. neuer Krümmer, neue Zylinderkopfschrauben, neuer Ölpeilstab, Öl wird aufgefüllt, etc.)
  • 6-Zylinder Rückruf wegen Motorbränden (Neuer hinterer Krümmer, geänderte Kurbelgehäuseentlüftung, Ölabweiser)
  • Alle Schaltgetriebewagen: Handbremsrückruf (hintere Bremssättel werden überholt, ggf. neue Seilzüge, eben alles, damit die Handbremse wieder geht)
  • V6 Kühlwasserschlauchrückruf: ein Gummilappen kann bei manchen Fieros an den Kühlwasserschläuchen "sägen", diese werden dann ersetzt.

Mein Lenkrad wackelt plötzlich in allen Richtungen!

Im Inneren der Lenksäule sind 4 Torx-Bolzen locker. Hier ist eine Anleitung, wie man das behebt.

Meine Scheinwerfer gehen nur zu, wenn ich den Schalter gedrückt halte!

Das liegt am Schalter. Im Schalter sind drei Kupferkontakte, die im Laufe der Zeit "altern". GM hat hier eben Kupfer als Feder mißbraucht, und es hat schon seinen Grund, warum Federn aus Federstahl und nicht aus Kupfer gebaut werden. Aber die Reparatur ist Gottlob nicht schwierig: einfach Schalter ausbauen, öffnen (Schnappverschluß), und die Kupferlippen etwas nach unten biegen.

Der Leerlauf bei meinem V6 ist zu hoch (evtl. ist ein Code 35 gesetzt)

Es liegt höchstwahrscheinlich an einem Vakuumleck. Der Hauptkandidat für dieses Problem ist ein gebrochenes EGR-Rohr (das ist das kurze Rohr, das in Hitzeschutzmaterial verpackt ist). Das Rohr bricht meistens direkt unter der Ansaugspinne, und der Bruch ist meistens schwer zu erkennen (Isolation vorsichtig zurückziehen).

Ich muß die Kompressordiode ersetzen, welcher Typ ist da geeignet?

Für die Kompressordiode ist eine 1N5404 nötig, für alle anderen Anwendungen im Fiero reicht eine 1N4004 aus. Beide gibt es z.B. bei Conrad Electronic.

Meine Benzinpumpe läuft ständig, und am nächsten Morgen ist immer die Batterie leer!

Den Stecker vom Öldruckgeber abziehen. Hört die Pumpe auf zu laufen, ist der Geber defekt. Sonst ist wahrscheinlich das Benzinpumpenrelais oder die Verkabelung (Kurzschluß) schuld.

Mein Motor springt schlecht an.

Eine häufige und oft übersehene Ursache für einen schlecht anspringenden Motor ist ein defektes Benzinpumpenrelais. Ist dieses Relais defekt, muß der Motor erst solange "orgeln", bis sich ein Öldruck aufgebaut hat, und der Öldruckgeber als "Reserve" das defekte Relais überbrückt. Einfach nach dem Einschalten der Zündung und vor dem Anlassen des Motors auf die Benzinpumpe lauschen. Sie muß für ein paar Sekunden anspringen, um Druck aufzubauen.

Mein Glasdach leckt bei starkem Regen, aber ich finde kein Leck!

Bei frühen Fieros (bis ca. 1986) fehlen in der Dachhaut unter der Gummidichtung die Ablauflöcher. Diese Löcher sind ungefähr 1cm vom der hinteren Ecke links und rechts entfernt. Außerdem platzen die Plastikdichtungen für die Dachschrauben gern. Abhilfe schaffen da die Schrauben/Muttern neueren Designs mit integrierter Dichtung.

Meine Scheibenwischer gehen von alleine an, wenn ich über eine Bodenwelle fahre oder blinke!

Der Wischerschalter ist defekt und muß ausgetauscht werden.

Mein Himmel kommt runter, was soll ich tun?

Der Schaumstoff hat sich im Laufe der Jahre aufgelöst, da kann man gar nichts machen, außer den Himmel neu zu bespannen, was aber nicht ganz einfach ist. Um den Himmel herausnehmen zu können, müssen die Sitze und Teile der Innenausstattung ausgebaut werden. Achtung: das Trägerteil bricht leicht! Als Kleber nimmt man z.B. Terokal 2444 von Teroson, aber versucht nicht, den alten Himmel wieder festzukleben, das wird nichts. Stattdessen sämtliche (!) alten Schaumstoffreste vom Trägerteil entfernen, und dann neuen Bezugsstoff verwenden.

Die rechte Sonnenblende klappt von alleine runter!

Das liegt daran, daß der Schminkspiegel so schwer ist. Entweder den Schminkspiegel abmontieren, oder versuchen, die Schraube am Gelenk vorsichtig nachzuziehen.

Ich höre immer von verschiedenen Reparaturhandbüchern. Was taugt da denn was?

Die Wahl hängt da sehr vom Geldbeutel ab. Der Mercedes unter den Anleitungen ist das sogenannte Helms-Manual. Das ist exakt das Handbuch, mit dem auch die Vertragswerkstatt den Wagen repariert. Dieses Handbuch ist auf jedes Baujahr abgestimmt und kostet neu zwischen $60 und $75. Leider nicht billig, aber für den ernsthaften Enthusiasten ein muß! Im Internet tauchen auch zeitweise (illegale!) Downloads auf.

Wer nur manchmal was am Fiero richten möchte, der ist mit dem Handbuch von Haynes gut bedient. Die Autoren haben hier mit einem Fiero die wichtigsten Reparaturen mit Fotos dokumentiert. Nicht schlecht, aber nicht sehr ausführlich. Das Schlußlicht ist das Chilton-Handbuch. Wie das Haynes-Buch auch modellübergreifend, hat man hier aus dem Helms abgeschrieben, und nur ausgewählte Zeichnungen übernommen, und die dazu verkleinert. Billig, aber man bekommt das, wofür man bezahlt...

Wo bekomme ich eine Bedienungsanleitung für meinen Fiero?

Entgegen anderslautenden Behauptungen (u.a. auf eBay) gibt es sehr wohl noch die Original Bedienungsanleitungen für den Fiero, für jedes Baujahr, nagelneu zum Preis von ca. $15-20. Warum also $20 bei eBay für eine gebrauchte Anleitung ausgeben, wenn man für das gleiche Geld eine nagelneue bekommt?

Mein Radio bekommt nicht alle Sender!

Die Original-GM Radios haben ein amerikanisches Frequenzraster, aber man kann die Radios meist auf das europäische 0.05 MHz Raster umbauen. Das funktioniert u.a. bei dem Delco-Bose Radio Modell 16041551, aber der obere Frequenzbereich wird gleichzeitig auf 104 MHz begrenzt (man kann nicht alles haben). Eine Umbauanleitung findet sich hier.