Chime Module

Wie bereits erwähnt ersetzt das BCM die blaue Klingelbox (Chime Module), daher bietet es sich an, die Kabel auch dort abzugreifen. Folgende Signale für den blauen Stecker finden wir hier:

  • C1 - Masse (schwarz). Das ist Kontakt "G" am Chime Module.
  • C4 - Gurtwarner-Lampe. Das ist das gelbe Kabel an Chimebox-Kontakt "F".
  • C13 - Gurtschloßschalter. Dies ist das schwarze Kabel an Chimebox-Kontakt "H".
  • C14 - Schlüssel in Zündschloßsignal. Das ist das hellgrüne Kabel in Chimebox-Kontakt "C".
  • D5 - Zündung von der Gauges-Sicherung (Spannung in run, bulb test und start). Das ist das pink/schwarze Kabel in Chimebox-Kontakt "E".
  • D15 - Standlicht: kommt nicht von der Chimebox, sondern z.B. vom braunen "Standlicht"-Signal am Lichtschalter. 

Die Kabel durchtrennt man am Besten direkt am Stecksockel für das Chime-Modul, und zieht sie nach links durch die Kabelführung. Die Kabel sind dann mehr als lang genug und reichen leicht bis zum BCM. Dort kann man sie dann auf die richtige Länge kürzen und mit Kontakten versehen in C1, C4, C13, C14 und D5 in den blauen Stecker stecken.

Das Standlichtsignal für die Klingelbox hängt leider nicht am Standlicht, sondern an der Instrumentenbeleuchtung, daher verwenden wir es nicht. Stattdessen verwenden wir ein braunes Kabel und greifen das Standlichtsignal am Lichtschalter ab.

Da das Hupenrelais direkt neben der Chime-Box liegt, nutzen wir die Gelegenheit und verdrahten auch das: man sucht das (richtige) schwarze Kabel, das bei Kontakt mit Masse das Hupenrelais auslöst, greift hier mit einem schwarzen Kabel das Signal ab und führt es auf Kontakt C9 vom blauen Stecker. Damit kann dann die Alarmanlage auch bei Gefahr hupen.