Zentralverriegelung

Weiter geht es mit dem grünen Stecker (C1) des BCM, der für die Zentralverriegelung zuständig ist.

Das BCM ersetzt das alte Zentralverriegelungsrelais im Fußraum auf der Beifahrerseite. Also: Stecker vom Relais abziehen, und Relais entsorgen. Im Stecker sind die Kabel für die Verriegelungsmotoren und die Steuersignale von den Schaltern in der Tür. Die sollen in den grünen Stecker. Leider ist der Stecker auf der falschen Seite des Fahrzeugs, und es empfiehlt sich nicht, diese Kabel quer durch das Auto zu verlängern, weil der Spannungsabfall nicht zu vernachlässigen wäre, und die Zentralverriegelung im Fiero ist ohnehin schwach ausgelegt.

Stattdessen lassen wir lieber den Relaisstecker in Ruhe, beide Motorkabel laufen ohnehin quer unter dem Armaturenbrett im Kabelbaum entlang. Es ist viel einfacher und besser, den ZV-Kabelbaum zu finden (das war schließlich nicht serienmäßig und daher separat!) und in der Nähe der Lenksäule zu öffnen, und erst von dort die Kabel zum BCM zu führen:

  • Die graue 2mm² "lock"-Leitung suchen, 5mm abisolieren (Trennen ist nicht notwendig) und ein neues Kabel an Kontakt B des grünen BCM-Steckers führen. Damit kann das BCM beide Türen verriegeln.
  • Das beige 2mm² "unlock"-Kabel suchen und links von der Lenksäule durchtrennen. Das rechte Ende der Leitung aus dem Kabelbaum ziehen und den Kontakt E ancrimpen. Er geht zur Beifahrerseite.
  • Das linke Ende des Kabels passend verlängern und in Kontakt A des grünen Steckers. Damit entriegelt das BCM die Fahrertür.
  • Das hellblaue "Lock"-Schalterkabel mit einem hellblauen 0.8mm Kabel an Kontakt C des grünen Steckers.
  • Das schwarze "Unlock"-Schalterkabel mit einem schwarzen 0.8mm Kabel an Kontakt D des grünen Steckers führen.

Wir sind schon ziemlich weit, aber noch nicht fertig. Leider gehen die Türschalter im Fiero nach Plus, aber sie müssen nach Masse gehen wie im Firebird. Deswegen müssen wir Splice S303 im Kabelbaum finden (Er befindet sich ungefähr über der Lenksäule, etwas Richtung Fahrzeugmitte, siehe 201-16-A). Das einzelne orange Kabel, das Richtung Beifahrerseite geht ist für die rechten Türschalter. Die drei anderen orangen Kabel gehen nach links. Jetzt suchen wir Stecker C307 hinter dem Teppich beim Sicherungskasten und ziehen am orangen Kabel, das zu S303 geht, um zu sehen, welches der drei Kabel zu den Schaltern in der Fahrertür geht. Die beiden übrigen Kabel kneifen wir ab und verbinden sie provisorisch (Wir kommen gleich nochmal darauf zurück). Jetzt haben wir schon mal die "Versorgung" der ZV-Schalter von der Batterie getrennt. Die beiden Kabel verbinden wir mit einem schwarzen 0.8mm Kabel nach Masse. Ich habe die jetzt nicht mehr benötigte Masseschraube des ehemaligen ZV-Relais auf der Beifahrerseite verwendet. Wenn man jetzt Anschlüsse C und D am grünen Stecker nach Masse durchklingelt, müssen sie Durchgang haben, wenn die entsprechenden Lock/Unlock-Knöpfe gedrückt werden.

Am grünen Stecker ist jetzt nur noch Anschluss F frei, hier kann eine Antenne für eine Fernbedienung angeschlossen werden, die genau 47cm lang sein muss. Das Ende des Kabels muß gut isoliert sein und wird quer im Kabelkanal Richtung Beifahrerseite verlegt.

Kommen wir nochmal zu den beiden provisorischen Kabeln von S303 zurück. Dabei handelt es sich um die von der CTSY/LID Sicherung abgesicherte Versorgung, an der jetzt nur noch die elektrischen Aussenspiegel hängen. Hier liegen jederzeit ungeschaltete 12V an. Das ist sehr nützlich, weil wir für den Rest des BCM-Projekts ein paar mal "Dauerplus" brauchen, z.B. für die Selbsttest-Lampe, Blinkerrelais-Versorgung, Anfahrsensor, etc. und hier ist die richtige Stelle, um das abzugreifen! Am besten, man schraubt sie während der Installation z.B: in eine Lüsterklemme und crimpt sie am Schluß alle mit einem Splice Crimp Teilenummer 1839906 zusammen und isoliert diesen neuen S303 well gut mit Gewebeband.

So, jetzt sind die beiden großen Stecker verdrahtet, bleiben nur noch die Anschlüsse des blauen Micropack Steckers, die allesamt mit dünnen 0.5mm oder 0.8mm Kabeln ausgeführt werden.