Installation im Fiero

Auf den ersten Blick sieht das Projekt sehr umfangreich aus, aber wenn man es genau betrachtet, ist es das nicht wirklich. Wer etwas elektrisches (und mechanisches) Geschick hat, kann den Einbau an einem Wochenende bewerkstelligen. Das Wichtigste ist dabei, das Armaturenbrett herauszunehmen, denn dann kommt man leicht an alle benötigten Signale heran, und man kann dann auch die Verkabelung sehr sauber ("werksmäßig") durchführen.

Auf den Ausbau des Armaturenbretts gehe ich hier nicht weiter ein, aber ich empfehle das Armaturenbrett inkl. Lenkrad und Subwoofer ab- bzw. auszubauen. Dann hat man Raum zum Arbeiten und kommt leicht an alles heran. Als Referenz empfiehlt es sich übrigens, das GM Werkstatthandbuch für das passende Baujahr des Fieros bereit zu haben, um sicherstellen zu können, dass man den richtigen Schaltkreis erwischt hat. Das GM-Manual ist um Klassen besser als die Chilton oder Haynes Handbücher, die zwar billiger, aber auch ziemlich nutzlos oder stellenweise sogar falsch sind.

BCM2

Das BCM installiert man am Besten auf der Fahrerseite, weil es relativ groß ist, und man in der Nähe des Sicherungskastens und aller wichtigen Signalleitungen über der Lenksäule ist. Eine Alternative wäre die Beifahrerseite (wo das BCM auch im Firebird verbaut ist), aber wer einen Subwoofer hat, da wird es schon eng. Auf der Fahrerseite ist schön Platz, und im Notfall kommt man durch die Öffnung des linken Lautsprechers noch an das Modul heran, so dass man bei einem Defekt nicht gleich das Armaturenbrett wieder ausbauen muss.

Praktischerweise sollte man die Kabel durch mehrere Kabelclips führen, um so schrittweise einen Kabelbaum zu erstellen. Wenn alles funktioniert, kann man dann am Ende die Kabelclips nach und nach entfernen und den Kabelstrang mit Isolierband zu einem Kabelbaum machen. Damit genug Platz ist, das BCM bei Bedarf anheben und herunterschieben zu können, sollte man die Kabel (die größtenteils von rechts kommen) erst nach links führen, und dann im Bogen zurück nach rechts führen und dann im entprechenden Stecker enden lassen. Die Stecker steckt man bei der Installation immer wieder mal auf das BCM, damit die Kabellängen am Ende stimmen. Ziel ist, nur genau so viel Spiel im Kabel zu haben, dass an keinem Kabel über Gebühr  "gezogen" wird auch wenn man das BCM mal herausheben will. Am Ende steckt man es hinter den Querträger, und dann ist es aus dem Weg.

Und noch ein letzter Ratschlag: bei den Arbeiten unbedingt die Batterie abklemmen. Ja, es ist nett, beim Arbeiten das Radio an zu haben, aber die Arbeiten finden auch am Sicherungskasten statt, und da kann man prima einen Kabelbrand entfachen, wenn man nicht aufpasst.