Teilesuche

Als erstes braucht man natürlich ein passendes BCM, das auf dieser Seite des großen Teichs aber nicht so einfach zu finden ist. Auf eBay allerdings ist die Auswahl groß, die Preisvariation allerdings auch. Mit Glück findet man ein passendes BCM für $50. GM hat in den Jahren zwischen 1995 und 1998 viel Modellpflege betrieben, und so fiel die Wahl auf das jüngste BCM des 4th Gen Firebird/Camaro, der von 1998 bis 2002 gebaut wurde und glücklicherweise noch ohne Datenbus auskommt. Die Teilenummer ist 9353691 Code UPL. Das 96-97 BCM passt evtl. auch, aber ich habe das nicht ausprobiert. Entscheidend ist letztlich die Teilenummer. Wenn die stimmt, wird das Ding funktionieren. Alternative Teilenummern sind 16239981 Code KUB und 16255931 Code DWM, aber die konnte ich nicht ausprobieren. Die Modelle unterscheiden sich in den verbauten Extras, aber am Schluss hat GM nur noch diese Teilenummer verbaut, die definitiv alle Extras unterstützt. Spenderfahrzeuge, die im Laufe ihres Lebens ein neues BCM bekommen haben, könnten also durchaus dieses BCM haben, auch wenn sie ab Werk überhaupt nicht mit den übrigen Options ausgestattet waren.

Neben dem eigentlichen BCM braucht man natürlich noch die Stecker. Die werden selten mit versteigert, aber fragen hilft eventuell. Hat man die Stecker mit einem Stück Kabel (sog. "Pigtail"), kann man die Kabelenden an den Fiero-Kabelbaum mit Stoßverbindern verbinden. Schön ist das allerdings nicht. Viel sauberer ist die Installation neuer Kontakte und wenn's geht sogar neuer Steckergehäuse.

Die Steckergehäuse und Kontakte sind in Deutschland auch in Einzelstückzahlen direkt erhältlich bei DeyTrade. Der blaue Micropack Stecker mit den vielen Kontakten hat die Teilenummer 12110207, die obere Zugentlastung hat die Teilenummer 12045889. Die untere Zugentlastung mit der Teilenummer 12045890 gibt es dort allerdings leider bisher nicht, und so musste ich die Zugentlastung mit einem Recyclingteil ausführen. Die passenden Steckkontakte (12146447 und 12146448) gibt es dort übrigens auch.

Die Leistungsstecker für Spannungsversorgung und Zentralverriegelung sind vom Typ Metripack 280 (schwarz: 12064752 und grün: 12089527), die passenden Steckkontakte haben die Teilenummern 12015858 und 12066214. Ich habe von letzteren jeweils 20 Kontakte gekauft, falls man sich mal "vercrimpt". Auch für diese Stecker empfiehlt es sich, die Zugentlastung (2 pro Stecker) zu verwenden.

Noch ein Wort zu den Metripack-Kontakten: die gibt es auch als "tangless", d.h. ohne Rastzunge. Diese sind für unsere Stecker ungeeignet!

Übrigens: wer sich wundert, woher die bunten Kabel kommen: ich habe einen ausgeschlachteten GM-Kabelbaum als Kabelspender verwendet, denn bei der Fehlersuche und in der Zukunft ist es sicher angenehmer, einen Fehler in einem bunten Kabelbaum zu suchen, als wenn alle Kabel dieselbe Farbe haben. GM verwendet immer bestimmte Farben für bestimmte Funktionen, und es ist sehr sinnvoll, sich an die vorgegebenen Kabelfarben zu halten!

Eine weitere sinnvolle Anschaffung ist eine gute (!!!) Crimpzange für "B-Crimps". Es muss nicht gleich eine Ausführung für 100€  oder mehr sein, ich verwende die Zange T18 von White Tools mit sehr guten Ergebnissen. Es ist ausserdem ratsam, sich einen Satz Extraktionswerkzeuge, sog. "Metripack Picks" zuzulegen, das Delphi-Werkzeug gibt es in zwei Größen, blau (12094430) und grün (12094429). Das rote Werkzeug (12031876) ist für den Micropack Stecker. Es geht zwar auch ohne, ist aber eine echte Fummelei und kann den Stecker auch beschädigen. Und die Werkzeuge kosten nur ein paar Euro und passen auch an vielen anderen Steckern im Fiero, also kann man die Nerven für wenig Geld schonen.