Modernisierung des Fiero!

Die meisten von uns fahren ihren Fiero nicht mehr täglich, und selbst wenn, werden die meisten ab und zu mal  in einem Fahrzeug sitzen, das jünger als 25 Jahre ist. Und da schielt man dann schon mal neidisch auf all die vielen Dinge, die das Fahrerleben angenehmer machen, und die in den letzten 30 Jahren den Weg ins Fahrzeug gefunden haben.

Nun kann man neidisch auf die Neuwagen schielen, oder auch den Fiero als Zeitkapsel sehen, der einen zurück in die 80er und 90er Jahre befördert, und die man im Originalzustand halten möchte. Ich wollte mir lieber ein bisschen moderne Technik in den Fiero holen, aber dabei als oberstes Gebot beachten: was hätte GM gemacht? Das heißt, bei aller Bastelei ist das oberste Ziel der "Stock look", also das werksmäßige Aussehen aller Modifikationen. Wer sich den Wagen anschaut oder sich hineinsetzt, soll nicht merken, dass sich der Wagen nicht mehr im Originalzustand befindet. Das gelingt vielleicht nicht immer vollständig, aber überraschend oft. Vor allem der grosse Bruder des Fiero, der Firebird, kann viele Baugruppen liefern, denn als der Fiero noch hergestellt wurde, gab es zwischen den beiden Modellen sehr viele Parallelen, vom Motor bis zum Design.

In dieses Rubrik werden daher verschiedene Projekte vorgestellt, die man mit seinem Fiero anstellen könnte, ohne ihn total zu verbasteln. Oft wird dabei auf bewährte GM-Technik jüngerer Baujahre  zurückgegriffen. Einiges ist dabei aus den USA übernommen, und die lokalen Rechtsvorschriften (Eintragungen, Genehmigungen, etc.) sind natürlich zu beachten. Aber da unsere Leser aus der ganzen Welt kommen und nicht nur aus Deutschland, dem Land der Vorschriften, soll das nicht weiter stören. Interessant sind die Projekte allemal.

In diesem Sinne: viel Spass beim Stöbern und vielleicht Nachbau!