Wer seinen Fiero wie ich auch im Winter fährt, hat sich vielleicht schon mal beheizte Außenspiegel gewünscht. Es gibt da auch viele Lösungen, von auf die Rückseite geklebten Heizwiderständen bis zu Heizfolien, bei denen die Heizfolie auf das Spiegelglas, und dann ein neues Spiegelglas auf die Heizfolie geklebt wird. Schön sind beide Lösungen nicht. Viel schöner wäre es doch, wenn es von GM passende beheizte Spiegelgläser gäbe, oder? Und die gibt es tatsächlich!

Denn die C4 Corvette (1988-1996) hatte das fast identische Aussenspiegelgehäuse wie der Fiero. Auf Fotos sahen sie sehr ähnlich aus, und wenn man GM kennt, weiss man, dass dort wenig neu entwickelt, und viel recycelt wird. Bei eBay.com (unbedingt auf US-Seite schauen!) gibt es die passenden Aussenspiegel gebraucht wie Sand am Meer, und auch neue beheizte Spiegelgläser gibt es für wenig Geld. Grund genug für mich, mir mal so ein Glas zum experimentieren zu bestellen. Das Ergebnis zeigen diese Bilder:

HeatMir5 HeatMir5

Die Spiegel sind von den Abmessungen identisch, und auch die Befestigung über das kleine Metallkreuz und die beiden Verstellschrauben sind gleich. Mechanisch also kein Problem, bleibt die Elektrik. In der dem Spiegel beiliegenden Reparaturanleitung steht, dass die beiden merkwürdigen Kontakte an den Kabeln abzukneifen sind, und man die Kabel mit nicht wasserdichten (!) Stossverbindern am vorhandenen Kabelbaum anbringen soll. Nun: das geht auch besser!

Als erstes habe ich den Stellmotor ausgebaut, und durch den Kunststoffschlauch zwei neue Kabel (0.5mm) gezogen. Jeder Spiegel zieht ca. 500 mA, so daß das ausreichend ist. Ich habe dabei jeweils ein schwarzes (Masse) und ein pinkes (12V) Kabel verwendet. Sind die Kabel eingezogen, die Kabel am Spiegel mit wasserdichten Stossverbindern (Schrumpfschlauch!) mit den beiden neuen Kabeln verbinden (siehe Bild).

HeatMir6

Am Ende des Schutzschlauches die Kabel etwas über den vorhandenen 4 poligen Metripack 150 Stecker hinaus stehen lassen, und dann einen 2 poligen Metripack 150 Stecker anbringen (siehe Bild).

HeatMir2

Der Motor kann jetzt wieder im Spiegelgehäuse und dann der Spiegel am Motor befestigt werden. Der letzte Arbeitsschritt findet in der Tür statt.

In der Tür werden 2 Kabel durch die Gummitülle am Türscharnier bis unter das Armaturenbrett geführt. Wenn man gleich beide Seiten macht, die beiden Kabel miteinander verbinden, und das schwarze Kabel mit Masse verbinden (z.B. Masseschraube am ZV-Relais). Das Versorgungskabel dann mit an die heizbare Heckscheibe hängen (das mickrige Ampere Zusatzbelastung sollte vernachlässigbar sein).

Wer keine heizbare Heckscheibe hat, könnte die heizbaren Aussenspiegel auch über ein kleines Relais auch an die Defrost-Einstellung der Klimasteuerung hängen. Das Resultat ist jedenfalls fantastisch: nie wieder Aussenspiegel freikratzen, nagelneue, unzerkratzte Gläser und das Aussehen ist absolut werksmäßig. Genau so hätten sie ausgesehen, wenn GM sie 1988 auch im Fiero angeboten hätte!

HeatMir3