OBD2???

Als Extra-Gimmick kann man den alten ALDL-Stecker auch rauswerfen, und einen OBD2-Stecker einbauen. Mechanisch passt er einwandfrei in die vorhandenen Befestigungen, wie auf dem Bild zu sehen ist. Erhältlich ist der Stecker bei Deytrade (12110250, 2x12160437), ebenso die Kontakte dazu (10x12129484). Neben der Signalmasse, dem ALDL-Signal und der ALDL-Steuerleitung werden noch zwei zusätzliche Kabel benötigt. Erstens eine Chassismasse: hier wird ein schwarzes Kabel bis zur Masseschraube neben dem ECM auf eine Schrauböse geführt. Und dann noch Zündungsplus, am Besten mit rotem oder orangenem Kabel vom Zigarettenanzünder nebenan abgreifen.

OBD2ALDL

Die Steckerbelegung ist bei GM wie folgt:

  • Pin 1: reserviert für GMLAN (33kbit Single-Wire CAN)
  • Pin 2: J1850 Class 2 Daten
  • Pin 4: Chassis-Masse (neue Leitung)
  • Pin 5: ECM-Masse (ALDL-Buchse "A")
  • Pin 6: ALDL-Modus / Field Service Enable (ALDL-Buchse "B")
  • Pin 9: ECM serielle Daten (ALDL Buchse "E")
  • Pin 16: 12V Batterie (neue Leitung)

Dazu gibt es noch die Möglichkeit, das Steuergerät selbst auf OBD2 umzurüsten. Dazu wird von Pin 2 des OBD2 Steckers ein neues Kabel zu Anschluß BA1 am ECM geführt (der Anschluß ist unbelegt, so dass ein Kabel hier nicht schadet). Wird dann ein entsprechend modifiziertes ECM eingebaut, lassen sich sogar Werte im Speicher des ECM mit einem Laptop und OBD2 Adapterkabel verändern.

Dazu muß das Steuergerät geöffnet werden, und 4 neue Kabel an unbenutzte Kontakte des MEMCAL-Steckers gelegt werden. Achtung: wird noch ein MEMCAL verwendet, müssen ggf. die entsprechenden Kontakt der Klopfelektronik unterbrochen werden.

Obd2-3

Am im Bild gezeigten Anschluss greift das rote Kabel 12V ab, und das braune Kabel ist das OBD2-Signal, das so an BA1 des ECM Steckers geführt wird.

obd2-1

Dabei empfiehlt es sich, den Schutzlack vorsichtig wegzukratzen, damit es sich gut löten läßt.

obd2-2